Logo BIKEG neu

Pressemitteilungen und Flugblätter

PM2019_11_18
FB_2019_11_28

Flugblatt für die Stadtverordneten am 28.11.2019 mit der Forderung, einen Untersuchungsausschuss einzusetzen.

Hintergrund: Die Genehmigungsbehörde in Bremen hat trotz jahrzehntelanger Giftmüllablagerung die bestehende Deponie im Planfeststellungsbeschluss einfach als "mindergiftig" eingeschätzt.

Pressemitteilung der BIKEG vom 19.11.2019  zu der  einseitigen Berichterstattung der Nordsee-Zeitung vom Deponiebeirat

PM_2019_11_02

Pressemitteilung vom 2.11.2019 anläßlich der ausweichenden Antworten von Umweltdezernentin Dr. Gatti und dem Umweltschutzamt zu den Fragen der BIKEG bezüglich der Gefährdung der Deponie Grauer Wall im Zuge des Meeresspiegelanstiegs.

2020_2_6_Fragen_an_Stadtverordenete

Flugblatt für die Stadtverordneten am 6.2.2020 mit Fragen zu den falschen Behauptungen von Umweltdezernentin und dem Leiter des Umweltschutzamtes, dem fehlerhaften Immissionsmessprogramm und des undichten Abwassergrabens auf der Deponie .

2020_7_18_PM_Deponiebrand
2020_12_1AufrufStadtverordnete

Pressemitteilung der BIKEG am 18.7.2020 anlässlich des Brandes des Zwischenlagers am 16.7.2020. Obwohl zahlreiche Bürger über beißenden Qualm klagten, hat die Feuerwehr angeblich keine Schadstoffe in der Luft gemessen.

Flugblatt für die Stadtverordneten am 1.12.2020 mit dem Aufruf,

endlich etwas gegen die Gesetzesverstöße auf der Deponie Grauer Wall zu unternehmen und die Behörden zum rechtstaatlichen Handeln zu zwingen.

2021_1_24PM_FragenDeponiebeirat

Pressemitteilung anlässlich der ersatzlosen Absage des Deponiebeirates durch die Umweltdezernentin Dr. Gatti. Da die Umweltdezernentin seit ihrem Amtsantritt den Kontakt mit der BIKEG meidet, haben wir jetzt wieder einen schriftlichen Fragenkatalog zu den Gesetzesverstößen und die Grundwassergefährdung durch die Deponie eingereicht.

Bei fast jeder Stadtverordnetenversammlung verteilt die BIKEG an die Stadtverordneten Informationen über die Missstände auf der Deponie. Es gab daraufhin Gespräche mit Mitgliedern der CDU und den Linken, alle anderen Parteien haben nicht reagiert. Die Linksfraktion hat eine Reihe von Anfragen in der Stadtverordnetenversammlung eingereicht, die CDU einen Fragenkatalog in der Bürgerschaft. Leider hat sich bisher kein Bürgerschaftsabgeordneter in Bremen für eine wirkliche Aufklärung und Abstellung der Missstände bisher stark gemacht. Wir fordern den Magistrat und die Behörden auf, endlich die Gesetzesverstöße auf der Deponie abzustellen.  Alle Informationen liegen vor, keine einzige Aussage der BIKEG konnte bisher von Magistrat oder Behörden widerlegt werden.